„Wer spiegelt mir, wer ich bin?“

Juli 8, 2010 in Aktuelles

Wenn mehr als 50 Teenies aus neun Gemeinden im Tannenhof in Mölln zur Gemeinde-Unterrichts-Freizeit zusammen kommen, dann wird es laut an der sonst so idyllischen Stätte. Bei frühsommerlichen Temperaturen konnte das gesamte Areal für Freizeit- und Gruppenaktivitäten gut genutzt werden. Gerade für sportliche Aktivitäten (Volleyball, Fußball-Tischtennis, Slagline) fanden sich immer Interessierte. Die durch die WM in Südafrika angestachelte Fußballbegeisterung konnte sich in der kleinen Sporthalle austoben. Am Samstag fanden dann auch weite teile des Programms im Freien statt, die „Teamchallenge“ am Nachmittag, genauso wie das Grillen zum Abendbrot und ein nächtliches Lagerfeuer im Tipi. Für die „Schneewittchen-Show“ am Abend hatten die Mitarbeiter
nicht nur das „Spieglein an der Wand“, sondern auch ein Schneewittchen organisiert, welches dem Abend Glanz verlieh und die Punkte verteilte.
Diese haben sich die Teenies mit Kopf, Muskeln und Phantasie erkämpft.
Mit Texten aus dem Johannes-Evangelium wurde im Laufe der Tage das Thema „Wer spiegelt mir, wer ich bin?“ erschlossen. Den Anfang machte „die Frau am Jakobsbrunnen“ am Freitag unter der Frage „wie sehe ich mich“.
In einer Bibelarbeit am Samstag wurde mit der „Ehebrecherin“ aus Johannes 8 gefragt, „wie Menschen sich gegenseitig sehen“. Den Höhepunkt bildete schließlich der Gottesdienst am Sonntag, „wenn Jesus Menschen anblickt“. Unser GJW-Jugendpastor Bastian Erdmann zimmerte während seiner Predigt ein Kreuz aus den Balken, mit denen die Jugendlichen zuvor in der Teamchallenge „gearbeitet“ hatten. Anschließend konnte das Gehörte an meditativen und kreativen Stationen vertieft werden.

Kai-Uwe Marquardt