FEIERABEND am 15.03.2024 um 19:30 Uhr mit Dr. Stefan Stiegler

Bei unserem Feierabend gibt es leckeres Essen, Zeit für Gemeinschaft und einen spanenden Vortrag. Diesmal mit Dr. Stefan Stiegler zum Thema: „Lust und Last der Selbstbestimmung am Lebensende“.
Nicht nur am Lebensende möchte der Mensch selbst entscheiden, was er tut und was mit ihm geschieht, wie er behandelt werden will. Unsere westliche Gesellschaft ist dabei stark geprägt vom Streben nach Autonomie. Dabei weiß jeder, dass unsere Selbstbestimmung eine relationale Autonomie ist, eine Selbstbestimmung in Beziehung. „Selbstbestimmung geschieht für jeden einzelnen in einem komplexen Netz aus sozialen Beziehungen, psychologischen Befindlichkeiten, kulturellen Prägungen und spirituellen und religiösen Überzeugungen.“ (Gian Domenico Borasio) Die Selbstbestimmung einer Person hört nämlich dort auf, wo die Selbstbestimmung einer anderen Person berührt wird.
Was bedeutet das für unsere letzte Lebensphase, wenn wir krank, pflegebedürftig und fragil, vielleicht dement geworden sind? Wenn zu entscheiden ist, welche Operation und welche Therapie noch sinnvoll ist? Wer entscheidet dann was?
Und wer sorgt für ein friedevolles Sterben-Dürfen? Welche Werte leiten uns dann?
Der Vortrag richtet sich nicht nur an alte Menschen, sondern gerade an die Kinder der 80- und 90-jährigen und will helfen, sich schon einmal mit diesen Fragen zu beschäftigen, ehe es in der eigenen Familie akut wird.

Pastor Dr. Stefan Stiegler (Jg. 1954) war Dozent für Praktische Theologie, Professor für Altes Testament und Rektor am Theologischen Seminar Elstal (Fachhochschule) und danach 15 Jahre Vorstandsmitglied des Albertinen Diakoniewerkes in Hamburg und maßgeblich an der Planung und Eröffnung von zwei Hospizen beteiligt.

Auch wenn es sich diesmal um ein ernstes und zum Teil sensibles Thema handelt, findet es im bekannten Rahmen unseres Feierabends statt – in einladender Atmosphäre; mit Getränken & Snacks; genug Raum miteinander ins Gespräch zu kommen und entspannt ins Wochenende zu starten. Bringt gerne Freunde, Bekannte und Nachbarn mit!